Kaffeewissen
|
Unternehmensnews

Terroir Kaffees aus dem Geburtsland des Kaffees

Ethiopia Foge und Kercha Diima

Die zwei neuen Kaffees aus Äthiopien «Terroir Ethiopia Foge» und «Terroir Ethiopia Kercha Diima» von Blasercafé sind ab sofort erhältlich.

Der Begriff Terroir, der ursprünglich aus dem Weinanbau stammt, hat sich heute auch in der Kaffeebranche etabliert. Ein massgeblicher Teil des Charakters eines Kaffees lässt sich auf dessen Ursprung zurückführen. Es ist das Terroir, das dem Kaffee Komplexität verleiht. Die beiden neuen Kaffees «Terroir Ethiopia Foge» und «Terroir Ethiopia Kercha Diima» von Blasercafé stammen aus Äthiopien, der mutmasslichen Geburtsstätte des Kaffees. Der Legende nach entdeckte ein äthiopischer Hirte vor rund 1000 Jahren die Kaffeepflanze, dessen Ziegen nach dem Verzehr der roten Kaffeekirschen quicklebendig herumsprangen. Äthiopien ist heute für seine Kaffees weltberühmt. Die Kaffees werden zumeist in naturbelassenen Waldgärten geerntet und auf sogenannten «African Beds» während ein bis zwei Wochen an der Sonne getrocknet (siehe Bild oben).

Bei der Degustation der «Terroir Ethiopia Foge» und «Terroir Ethiopia Kercha Diima» nimmt man nicht nur ihre blumigen und fruchtigen Aromen wahr, sondern auch die geschmackliche Vielfalt der Äthiopischen Kaffees. Die beiden Terroir Kaffees sind ab sofort in der Rösterei Kaffee und Bar an der Güterstrasse 6 und am Bubenbergplatz 10 in Bern sowie im Webshop erhältlich.

 

Mitglied und zertifiziert von