Unternehmensnews
|
Referenzen

Wir sind Schweizer Röster des Jahres 2019!

Die hohe Qualität der angebotenen Kaffees, der Kundenservice sowie die Nachhaltigkeit im Einkauf unseres Rohkaffees überzeugte die Jury des crema Magazins. Die Auszeichnung zum ersten «Schweizer Röster des Jahres» ist eine der höchsten Ehrungen in der deutschsprachigen Kaffee- und Rösterszene.

crema_Roester.png


Zum ersten Mal hat eine Jury aus unabhängigen Experten und Fachjournalisten den Preis «Schweizer Röster des Jahres» des namhaften crema Magazins vergeben. Wir freuen uns, dass diese hohe Auszeichnung an unser Berner Familienunternehmen verliehen wurde.

 

«Da sind es vor allem drei Begriffe, die dazu geführt haben, dass Blasercafé unser Schweizer Röster des Jahres 2019 wurde: Terroir Kaffee, Engagement und Rösthandwerk.»

crema Magazin Schweiz Ausgabe 2019

Ausschlaggebend für die Prämierung war zum einen die Qualität unseres Terroir Kaffees, die laut crema Magazin zu den besten Kaffees gehören, die in den letzten Jahren getestet wurden. Zum anderen wird unser Engagement in der Gastronomie und Ausbildung gelobt. In unseren praxisorientierten Kaffeekursen erfahren die Teilnehmenden alles über die Welt des Kaffees. Schliesslich überzeugte die Jury auch unser handwerkliches Können in der Röstkunst. Davon könnt ihr euch persönlich in der Rösterei Kaffee und Bar ein Bild machen und unseren Röstmeistern jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag über die Schultern schauen, wenn sie unter anderem unsere Terroir Kaffees rösten.

Mit der Auszeichnung haben wir einmal mehr bewiesen, dass sich unser hoher Qualitätsanspruch, unser Engagement in die Ausbildung der Baristas und unsere guten Beziehungen in den Ursprung dank unserer Kolleg*innen bei Blaser Trading auszahlen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei unseren Mitarbeitenden und unseren Kunden, die uns auf dem Weg begleitet und diesen Titel erst möglich gemacht haben.

crema_222A2768.jpg


crema Magazin Objektleiterin Dagmar Horsch (i.d.M.) bei der Übergabe der Urkunde mit Marc Käppeli, Michael Blaser, Markus Blaser und Bettina Blaser (v.l.).

 

Mitglied und zertifiziert von